Archiv der Kategorie 'Kaminfeuer, Kölsch & Cohibas'

Kaminfeuer, Kölsch & Cohibas. Hennes bittet zum Gespräch. Heute: Bettina Wulff über ihre Trennung vom Christian, ihre Zukunftspläne und warum sie trotzdem wohl nicht beim Hennes-Film mit dabei sein wird

HENNES
Cohiba, Bettinchen?

BETTINA
Sind das die, die immer der Schröder-Köpf geraucht hat? Der Ex von der Doris?

HENNES
Glaub´ schon.

BETTINA
Dann nicht. Ich rauch´ eh nicht. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit.

HENNES
Meinetwegen. Zur Sache. Erst die Sylvie und der Rafael, und jetzt Bettina und Christian. – Da fragt sich natürlich mitlerweile alle Welt, ob die Ehe heutzutage überhaupt noch irgendeine Chance hat…

BETTINA
Als ich den Christian damals geheiratet habe, bin ich natürlich felsenfest davon ausgegangen, dass ich irgendwann mal Kanzlergattin werde. Als mein Mann dann umständehalber Präsident wurde, hab´ ich gedacht: okay, immerhin. Aber als er dann auch das versiebt hat – da hab´ ich gespürt, dass wir uns doch irgendwie auseinander gelebt hatten, der Christian und ich.

HENNES
Tja, so was kommt leider immer wieder vor.

BETTINA
Im Ehegelübde heißt es zwar: „Bis dass der Tod euch scheidet“; aber ´n Ehemann, der zu blöd ist für Bundespräsident, ist ja wohl fast noch schlimmer wie der Tod, oder?

HENNES
Schlimmer ALS.

BETTINA
In Niedersachsen sagen wir: wie.

HENNES
Hm. Und nu?

BETTINA
Na, nu geh´ ich natürlich selber in die Politik. Wenn mein Ex es nicht gebacken kriegt. Aber das war ja schon Titelthema vom SPIEGEL letzte Woche. Dass Männer die totalen Flachpfeifen und Arschtrompeten sind. Kann sein, dass mich das inspiriert hat. Und natürlich die Doris Schröder-Köpf. Wenn die Bundeskanzlerin werden will, dann kann ich das auch. Wär´ doch gelacht…

HENNES
Aber lauthals mit Schenkelklopfen. Na dann: viel Glück.

BETTINA
Willlst Du mir denn nicht auch ´ne Rolle in Deinem Film andrehen?

HENNES
Äh, tja, die Sache ist die: Die Rollen sind leider alle schon vergeben. Restlos. Sorry.

BETTINA
Ach. Ich dachte, Ihr habt noch nicht mal das Drehbuch fertig…

HENNES
Trotzdem.

BETTINA
Auch nicht so´n kleines – wie sagt man? – Cameo?

HENNES
Bedaure.

BETTINA
Ich hab´ so´n stückwas das Gefühl, Du willst mich gar nicht in Deinem Film dabei haben…

HENNES
Na ja. Vielleicht als Gängsterbraut…

BETTINA
Falls das ´ne Anspielung auf meinen Ex sein soll – der ist doch sogar fürn Gängster zu blöd.

HENNES
Aber geheiratet hast ´n trotzdem.

BETTINA
Hab´ ich doch gesagt: Ich dachte, der wird Kanzler.

HENNES
Errare femininum est, wie der Grieche sagt.

BETTINA
Ebent. Und darum heirate ich als nächstes nur noch Milliardäre. So was wie den Maschmeyer. Aber den hat die alte Schlampe Ferres ja schon abgefischt.

HENNES
Na dann: Hals- und Beinbruch.

BETTINA
Ích bin immerhin die einzige Ex-First Lady auffem Markt…

HENNES
Frau Bundespräsidentin a. D., wir danken Ihnen für das Gespräch.

BETTINA
Hast Du eigentlich mein Buch gelesen?

HENNES
Ich bin ein Geißbock. Geißböcke können nicht lesen.

BETTINA
Na, so was. Bist Du eigentlich verheiratet?

HENNES
Geißböcke heiraten nicht. Geißböcke besteigen die Ziege und ziehen danach munter weiter ihrer Wege.

BETTINA
Das kenn´ ich.

HENNES
Das glaub´ ich.

BETTINA
Zu Dir oder zu mir?

HENNES
Regisseur?

REGISSEUR
Cut!!!

Kaminfeuer, Kölsch & Cohibas. Hennes bittet zum Gespräch. Heute: Sylvie van der Vaart über ihre Trennung vom Rafael, ihre Zukunftspläne und warum das mit der Katzenberger wohl wahrscheinlich nichts mehr wird

HENNES
Cohiba, Sylvie?

SYLVIE
Ne, ich rauch´ nicht. Zumindest nicht inne Öffentlichkeit.

HENNES
Hm. Kölsch?

SYLVIE
Ne, ich mag kein Bier. Hasse nich´n Sprudel? Aber ohne Kohlensäure.

HENNES
Du machst es einem Mann aber auch nicht gerade einfach, Schätzchen. Zum Thema. Sylvie, du und dein Mann, äh, der Rafael, ihr habt Neujahr für alle völlig überraschend eure Trennung bekanntgegeben. Was ist passiert?

SYLVIE
Ich hatte einfach nach zehn Jahren keinen Bock mehr auf Spielerfrau sein. Ich will mir was eigenes aufbauen.

HENNES
Wie wär´s mit ´nem Jodeldiplom?

SYLVIE (unamused)
Witzknicker.

HENNES
´Nen eigenen Fußball-Verein?

SYLVIE
Ne. Aber vielleicht ´ne Boutique. Oder ´ne eigene TV-Sendung. Was die dicke Katzenberger kann, kann ich schon lange.

HENNES
Katzenberger gilt allgemein aber als extrem erfolglos.

SYLVIE
Weil sie nicht auf ihr Äußeres achtet. Vielleicht isse ja unhäppy verliebt.

HENNES
Hä?

SYLVIE
Wenn Frauen unglücklich verliebt sind, lassen sie sich häufig gehen. Das kann erschreckende Formen annehmen, dagegen ist Mutter Flodder ´ne Modetussi.

HENNES
Mutter Flodder? Kommt die nicht auch aus Holland?

SYLVIE
Ebent.

HENNES
Hm. Was die Boutique angeht: Inne Kölner Altstadt stehn da so einige Ladenlokale leer…

SYLVIE
Tatsächlich? – Köln ist schön.

HENNES
Tja. Die mußten notgedrungen dicht machen. Die Kölner haben ja alle notorisch kein Geld.

SYLVIE
Ach so; na dann…

HENNES
Wie wär´s denn mit ´ner Rolle in einem großen Kinofilm?

SYLVIE
Her damit!

HENNES
So was ähnliches wie ´n Bond-Film…

SYLVIE
Super!

HENNES
… Nur nicht mit James.

SYLVIE
So cool ist Daniel Craig eh nicht.

HENNES
Am Drehbuch wird noch geschraubt. Vorläufiger Arbeitstitel: „Hennes 008 – Licence to Chill – Lizenz zum Löten“.

SYLVIE
Damit kann ich mich gut identifizieren. Als Holländerin.

HENNES
Elena Uhlig spielt ´ne lesbische KGB-Agentin. Mit Augenklappe.

SYLVIE
Elena Uhlig find´ ich scharf.

HENNES
Das sollten wir unbedingt dem Drehbuchautor mitteilen…

SYLVIE
Da wird der Ralf aber kucken!

HENNES
Ralf?

SYLVIE
Rafael.

HENNES
Wie isses eigentlich so beim HSV?

SYLVIE
Ach. – Totlangweilig. Eigentlich wären die ja alle viel lieber FCler, also Kölner…

HENNES
Tja. Männerträume.

SYLVIE
Außerdem stinkt Hamburg nach Fisch.

HENNES
Soll ich dir mal meine Fußball-Sammelbildchen-Sammlung zeigen?

SYLVIE
Au ja.

HENNES
Die hab´ ich aber in meinen Gemächern.

SYLVIE
Dann sollten wir da mal hingehen…

REGISSEUR
Cut!!!

Kaminfeuer, Kölsch & Cohibas. Hennes bittet zum Gespräch. Heute: Haschfarmer Henry über Fengshui Farming, Guerilla Growing und etwaige geschäftliche Verbindungen nach Sindelfingen

HENNES
Die haben einen Teil vom Dach abgedeckt, damit wir geschmeidig ablöten können…

HASCHFARMER HENRY* (im Folgenden H.H.)
Korrekte Geste. Schade nur, dass es regnet.

HENNES
Wetter halt; kannste nix drauf an. – Cohiba, Haschfarmer Henry?

H.H.
Eigener Anbau?

HENNES
Ne. Aus Smokey´s Quarzschatulle hinterm Dom. Zünftiger Mengenrabatt.

H.H.
Ich bau´ meinen Virginia Blend jetzt selbst an, weißt du. Im Heizungskeller. Diese insekto-/myo-/hassenichgesehnzidal verseuchte Scheiße aussem Supermarktregal ist ja pures Guerillakrebszellengrowing. Außerdem kompostier´ ich inne Garage. Selbstgemachter Kompost ist immer noch der beste Humus.

HENNES
Du solltest mal die Jutta kennenlernen…

H.H.
Aus Sindelfingen? Was glaubste wohl, wo die ihre hochprozentige Stollenbackmische her hat…

Eine Böhe böht durchs Kaminzimmer, fisseligen Regen sprühend. Hennes und Henry ziehen die Kapuzen ihrer Ostfriesennerze zu, bis nur noch die Gesichter rauskucken.

HENNES (Cartman imitierend)
Verdammt! Sie haben Kenny getötet!

H.H.
Ihr Schweine. – Tacheles: Die einzige Antwort auf die Apokalypse ist die Selbstversorgung. Das Einzige, was…

HENNES (gegen das tosende Wetter anschreiend)
Meine Mama hat ´nen Garten in Bergisch-Gladbach, da liegt das ganze Jahr über Schnee… -Knorke, oder? Was?!

Hennes´ rechter Huf sucht seinen linken Huf, findet ihn – man schüttelt sich und tauscht ein strahlendes Lächeln aus.

H.H.
Das ist schön. – Äh, gib mir doch mal den Joint, Hennes…

HENNES
Weißt du, meine Mama is´ – hatschi! – nämlich total lieb; die beste Mama vonne Welt; Mama is´ überhaupt die Allerbeste.

H.H.
Gesprochen wie ein Bohlen, Dieter jetzt. Egal.. – (Versucht, Hennes den Joint wegzunehmen.) – Jetzt gib schon her…

HENNES
Finger weg, du! Was soll´n das jetzt?! Nix gegen meine Mutter, du; sonst hol´ ich die Katzenberger. Die kann Kosmetik. Die schminkt dir´n blaues Auge.

Hennes grinst blöd und gleitet geschmeidig von der Chaisselounge auf den Perser. Oder wie das heißt.

H.H.
Äh… Regisseur? Ist das jetzt normal?

REGISSEUR (hat mal von einer Karriere á la Steven Spielberg (nicht zu verwechseln mit Silke Spiegelburg (Babe des Monats 06/12)) geträumt; oder wenigstens so wie der Fassbinder)
Mit solchen Allerweltsvokabeln arbeiten wir hier schon lange nicht mehr.

Die Tür geht auf. Holger Stanislawski kuckt rein.

HOLGER
Denk´ dran Hennes, wir müssen noch die Aufstellung für das Aalen-Spiel besprechen.

HENNES
Wann bin ich hier eigentlich mal nicht gestört worden?

HOLGER
Ich sach´ ja nur…

(Stanislawski ab.)

REGISSEUR
Cut! Verfickte Scheiße, mir reicht´s! (Erschießt sich.)

HENNES
Himmel, Arsch & Zwirn! – Regt euch ab. Ist doch alles bloß Show hier….

Anm.:
* Bürgerlicher Name der Redaktion leider völlig unbekannt. Sorry, liebes LKA, BKA, LMA…

Kaminfeuer, Kölsch und Cohibas. – Hennes bittet zum Gespräch. In dieser Episode: R2D2 über symbolische Sternenkriege, Parallelen zwischen Carrie und Corinna, Rebellen in FC-Farben, die Kunst des Dialogschreibens und warum Darth Vader eigentlich immer so fürchterlich röcheln tut

HENNES
Was löten, R2?

Hennes präsentiert ein Tablett mit vorgedrehtem Rauchwerk. R2D2 fährt seinen Greifarm aus. Hennes und R2 rauchen an.

HENNES
R2, vielen halten dich für den wahren Mastermind (Stichwort: Deus ex machina) hinter „Star Wars“. – Du bist der Einzige, der durchgehend von Episode 1 bis 6 ununterbrochen dabei ist und dessen Gedächnis nicht gelöscht wird. Durch deine Hologramm-Videoaufzeichnungsfunktion und das Leia-SOS-Video bringst du in Episode 4 die Ereignisse überhaupt erst ins Rollen, die in Episode 6 schließlich zum Untergang des galaktischen Imperiums führen. Du überwachst Luke Skywalkers Jedi-Ausbildung auf Dagoba, was viele Zuschauer zu der Annahme geführt hat, dass Yoda eigentlich bloß vorgeschoben und du der tatsächliche Ausbilder bist. Außerdem sitzt du hinter Luke im X-Wing-Fighter, mit dem der den ersten Todesstern pulverisiert, was die Frage aufwirft, wer von euch beiden eigentlich den alles entscheidenden Schuß abgefeuert hat…

R2D2
Als George [Lucas. – Anm. d. Red.] und ich damals die Idee zu „Star Wars“ entwickelt haben, war uns klar… – äh – Was issen jetzt eigentlich deine Frage?

HENNES
Welche ist schärfer? Carrie Fisher oder Nathalie Portman?

R2D2
Carrie, klare Marie. – Als wir damals „Episode 4“ gedreht haben, war das Küken ja gerade mal siebzehn; und so was von erfahrungshungrig…

Hennes nickt; das kommt ihm bekannt vor. Nicht nur ihm.

R2D2
…und auch schon so ´n bißchen was versaut. Na ja, in dem Alter ja normal. Und C3PO hat ja nun mal keinen Pimmel. Unbeschwanzt wie die Micky Maus, sag´ ich immer. Protokolldroide halt. Harrison Ford war verheirat; Chewbacca zu haarig; Mark Hamill dagegen hatte noch nicht mal Sackhaare. Und der Typ, der Darth Vader gespielt hat, war nur am löten, deswegen röchelt der inne Filme auch immer so. Tja. War ich quasi die Notlösung. Zumindest am Anfang. – Scheiße, war die Kleine wild…

HENNES
Hm. Andere Frage: Schon mal gehäckt worden?

R2D2
Toi, toi, toi, bisher noch nicht. Mein Betriebssystem ist allerdings ´ne Sonderanfertigung. Ein so genanntes Unikat.

HENNES
Ja, das kenn´ ich. – Nach Episode 4 bis 6 und Episode 1 bis 3 steht die dritte Trilogie nach wie vor aus.

R2D2
Ideen gibt´s reichlich; einzig: Welche ist die wahre? – By the way: Was macht eigentlich euer Hennes-Film?

Hennes winkt mit müder Geste ab. R2D2:“Sekunde, ich muß kurz rebooten.“ Blitz und Donner. Hennes wedelt den Qualm weg. R2D2:“Okay. – Weiter…“

HENNES
Der Todesstern des Imperiums…

R2D2
…als symbolisches Equivalent des Fußballs…

HENNES
…mit der Feuerkraft, ganze Planeten zu zerstören…

R2D2
…zweifelsfrei eine Remineszenz an den 1. FC Köln…

HENNES
…unter der Ägide eines Schwarzen Lords…

R2D2
…tja. Hennes Weisweiler. Erst bei den Guten; dann bei den Bösen.

HENNES
Hm, den Namen müssen wir ja nicht sagen von denen. – Der Krieg also als Fortsetzung des Sports mit anderen Mitteln…

R2D2
Anstatt andersherum. So besehen hab´ ich das noch nie betrachtet…

HENNES
Was an „Star Wars“ indessen total unrealistisch ist: Niemand lötet. Nicht mal Darth Vader, obwohl der die ganze Zeit am Röcheln ist wie DER Kampflöter vor dem Herrn…

R2D2
Was daran liegt, dass wir hinter der Kamera gelötet haben wie die Patrizier. Yoda und Chewbacca haben das Zeug sogar gefressen. Schlimmer als John Belushi. Die Wüstenszenen, also auf Tattooine, wurden ja in Tunesien gedreht. Da brachten uns die Bauern jeden Morgen ´nen Heuwagen voll Schwarzer Afghane ans Set. Oder war´s Marokkaner? Anyway, kannst dir wahrscheinlich vorstellen, was da los war. – Vor der Kamera haben wir uns praktisch immer erholt vom Löten hinter der Kamera. Deswegen ist Darth Vader auch immer so am Röcheln.

HENNES
Erklärt das auch, weshalb manche Dialoge reichlich bescheuert klingen?

R2D2
Die hat ja der George [Lucas. – Anm. d. Red.] verfasst; also geschrieben. Der ist ja notorischer Nichtlöter. Also total anal. Wenn wir die nicht am Set noch ordentlich gepimpt hätten – also die Dialoge – dann würden se sich noch viel bescheuerter anhören.

HENNES
Gute Dialoge schreiben ist echt ´ne Kunst für sich.

R2D2
Auf jeden. Da gibt´s nur Meister und Dilettanten; dazwischen gibt´s nicht. Zumindest nicht viel.

HENNES
Angeblich bist du der Einzige, der wirklich so Jedi-Tricks kann.

Hennes fängt plötzlich an zu schweben.

R2D2
Beantwortet das die Frage?

HENNES
Äh…hinlänglich. Kann ich dann mal wieder runter?

Hennes plumpst zurück in seinen Sessel.

HENNES
Hoppla! Geile Polsterung. Knuffig. – Letzte Frage: Aufgrund deines blau-weißen Anstrichs wirst du immer wieder in die Schalke 04-Schublade gesteckt…

R2D2
Das war ursprünglich als Komplementär zu den rot-weißen (nota bene) Kampfdresses der Rebellen, also der Guten (nota bene bene), gedacht. Blau, Weiß, Rot – die Farben vonne Amifahne. Als so´n Symbol für Freiheit und Demokratie. Tja. Das hat sich, was die Amis angeht, ja mittlerweile von selbst erledigt. – Aber ne. Blau-weißer Anstrich hin oder her, ich bin und bleib´ natürlich Kölner. Mein Prozessor ist kölschgetaktet. Auch wenn das in den Filmen nicht so aggressiv thematisiert wird.

HENNES
„Star Wars – Eine neue Hoffnung“ kam 1978 in die deutschen Kinos; im selben Jahr wurde der FC Meister und Pokalsieger…

R2D2
Da glauben nur Düsseldorfer noch an Zufall.

HENNES
Und Treckies…

R2D2
Ach, Scheiße. Geh´ mir weg mit Treckies…

HENNES
Stimmt das denn nu, dass Yoda Werder Bremen-Anhänger war?

R2D2
Achthundert Jahre alt, der Sack. Und am Schluß sah er aus wie Klaus Allofs. Und dann isser praktisch verpufft. Einfach so.

HENNES
Tragisch; aber auch irgendwie erhaben.

R2D2
Bundesliga halt.

HENNES (säuerlich)
Super…

DAS SCHWEIGEN DER MÜTTER. – Kaminfeuer, Kölsch und Cohibas. Hennes bittet zum Gespräch. Heute mit einer Doppelfolge (sozusagen), nämlich: Corinna zum Zweiten. Und Dieter Bohlen.

Ach, Köln. Seufz. Ehemalige Römersiedlung, im Mittelalter der größte Puff Europas, vulgo: der Welt, seit den 1950ern außerdem Heimat vom Hennes. Hier haben Hennes der Erste und seine Freunde einstemalen im Sommer eigenhändig das Geißbockheim (GBH) errichtet, und zwar so gekonnt, dass der Bau bis heute steht, wo der Hausherr mittlerweile die Seriennummer Acht trägt und mit schöner Regelmäßigkeit zum trauten Plausch im Kaminzimmer einlädt. Heute mit zwei Typen, die sich praktisch gesucht und gefunden haben. Die Sonne scheint, trotz Herbst.

HENNES (stellt einander vor)
Corinna, Dieter. – Dieter, Corinna.

BOHLEN (zu Hennes)
Wieso has´ du eigentlich dieses bescheuerte Geweih auf, hä?! Is´ schon wieder Karneval? – Ja, ne, bei euch in Köln is´ ja immer Karneval.

HENNES
Äh…

DIETER (zu Corinna)
Und was bis´ du nochmal für ´ne Maus? Bis´ du Deko oder was? Siehs´ aus wie ´n Funkenmariechen für Sozial Benachteilichte…

CORINNA
Ich bin ein Riesenfan von Ihnen, Herr Gottschalk.

BOHLEN
Ha ha, Arschloch. Dich würd´ ich nicht mal im Dunkeln pimpern.

CORINNA
Ich bin nicht überzeugt, ob Sie das im Zweifelsfall zu entscheiden hätten. Sorry. Aber ich bin schätzungsweise fünf bis zehn Zentimeter größer als Sie. Oder? Was meinst du, Hennes?

HENNES (kuckt sehr genau)
Eher zehn.

DIETER
Riesenwuchs oder was? Dass ich nicht lache. Ich kann Judo.

CORINNA
Den Kleinen scheint die Welt nunmal groß. – Judo, soso. Im Dunkeln? Ich bin beeindruckt. Zen.

HENNES (zu Bohlen)
Äh, Thomas, ich mein´, Dieter…

BOHLEN (zu Corinna)
Ich seh´ dich da hocken mit deinen nuttigen blauen Haaren, deinen nuttigen braunen Augen, deinem nuttigen Schmollmund, deinen nuttigen, zugegebenermaßen megageilen Titten, deinem nuttigen kleinen Arsch und deinen nuttigen, pervers langen Beinen, ey, und was willst du hier darstellen, Süße, das verrat´ mir doch mal, aber bitte nur, wenne kanns´ etc. pp., ey.

CORINNA
Ich glaube, es war der u.s.-amerikanische Psychologe und Psychiater Leo Navratil, der sich als einer der Ersten wissenschaftlich mit den dichterischen Arbeiten von Psychiatriepatienten befasst und dabei unter anderem darauf hingewiesen hat, dass die inflationäre Wiederholung bestimmter Attribute besonders im Zusammenhang mit dem klinischen Bild der manisch-depressiven Schizophrenie…

DIETER
Ich hör´ dich labern, bla, bla, bla. Schizo, was? Und wie du da an deinem feuchten Stumpen nuckeln tus´… – Für ´nen Blasporno wärste vielleicht was zu gebrauchen…

CORINNA
…Zwanghafte Erotomanie Slash Misogynie als zwingendes Produkt einer fundamental gestörten Mutterbeziehung…

BOHLEN
Nix gegen meine Mutter!

CORINNA
…aus latenter Feigheit ausschließlich verbal inszenierte Aggression gegenüber Anderen als Ableitungsventil von Minderwertigkeitsgefühlen und hieraus resultierendem Selbsthass, transformierte Versagensängste, Selbstkastrationsfantasien… – Hat deine Mutter dich mal beim Rumspielen erwischt, Dieterchen? Weißt schon…

DIETER
Ich…

CORINNA
Laß´ mich mal blind ins Blaue raten, Schätzchen: Du wirst immer noch nachts wach, Dieter, eine Hand unter der Bettdecke, und hörst dieses gräßliche Schreien deiner Mutter, stimmt´s? Und du hoffst, dass – wenn Du diese ganzen armen Schweine in deiner beschissenen kleinen TV-Sendung zur Sau machst – dass es dann vielleicht irgendwann aufhört, dieses grauenhafte Schreien deiner Mutter, als sie dich dabei erwischt hat, wie du am kleinen Dieter rumgespielt…

BOHLEN (zittert, Tränen, Schaum im Mundwinkel, sich ausbreitender nasser Fleck im Schritt)
Du gottverfickte Schlampe… – du so was von megaverficktes Miststück…

CORINNA (lächelt verständnisvoll, nickt)
Danke, Dieter.

HENNES (baff)
Wow.

Die Tür geht auf. Bohlens Mutter kommt rein.

MUTTER
Dieter!

DIETER
Mama!!

MUTTER (erblickt den bösen Fleck)
Du böser, böser Junge…

DIETER (flehentlich)
Mama, bitte…

CORINNA
Oh, oh…

HENNES
Da wollen wir jetzt lieber nicht dabei sein…

CORINNA
Hennes, lass´ uns doch mal kurz kucken, ob die Mannschaft auch ordentlich trainiert…

Corinna und Hennes verkrümeln sich dezent nach draußen. Hocken sich innen Schatten inne Südkurve und schauen der Mannschaft beim Trainieren zu. Über die Stadionlautsprecher läuft Van Halen. Jump.

CORINNA
Ist das Bockspringen, was die da machen?

HENNES
Die stehn da drauf, frag´ mich nicht warum. Aber Stani läßt se immer erst, wenn se vorher ordentlich trainiert haben.

CORINNA
Na dann…

HENNES
Im Ernst. Der Dieter sollte mal ordentlich Einen durchziehen. Hat noch Keinem geschadet.

CORINNA
Bei Manisch-Depressiven mit suizidalen Tendenzen ist da Vorsicht geboten…

HENNES
Papperlapapp. Muttersöhnchen, das ist alles.

Van Halen fade out bzw. fade in Shakira. Waka waka. Die Kölner hoppsen wie die Mädels im Video. Irgendwie schwul, aber scheißegal, solange se gewinnen. Nächstes WE gegen Dynamo Dresden. Das wird ´n anderes Kaliber wie gegen Pader 07 Born. Ne, als.

CORINNA
Vielleicht sollten wir mal wieder rein gehen.

HENNES
Keine Hektik. Lass´ uns erstmal aufrauchen…

Rauch, rauch.

CORINNA
Fünfnull gegen Gladbach.

HENNES
Kloppi im Sinne vom Hennes. So muß das.